Eine starke FDP für Erftstadt

Kompetent und sachorientiert

Gabriele Molitor

Gabriele Molitor

Franz Holtz

Franz Holtz

Renate Wintz

Renate Wintz

Reiner Wintz

Reiner Wintz

Leonore Bühner

Leonore Bühner
Eine starke FDP für Erftstadt

CDU und SPD betreiben Politik des "Weiter so"

StadtentwicklungDie erste Sitzung des Stadtentwicklungsausschusses nach der Kommunalwahl war stark besucht. Bürgerinnen und Bürger unterschiedlicher Initiativen nutzten die Möglichkeit, sich mit ihren Anliegen direkt an die Ratsvertreter zu wenden. Die Neubaugebiete an der Bliesheimer Langen Heide und der Vilskaul in Lechenich hatten sie auf den Plan gerufen. Gabriele Molitor erläuterte im Ausschuss, warum die FDP-Stadtratsfraktion grundsätzlich gegen große Neubaugebiete an den Rändern von Erftstadt sei.

Weiterlesen: CDU und SPD betreiben Politik des "Weiter so"

Erfordert neues EEG Änderungen bei der Energiegesellschaft?

WindraederDie FDP-Stadtratsfraktion Erftstadt beriet über die Fortentwicklung der Energiegesellschaft Erftstadt. Der Fraktionsvorsitzende Dr. Hans-Eduard Hille erinnerte zunächst an die Gründungsidee der Gesellschaft. Die Energiegesellschaft habe den Zweck Windkraftanlagen auf Erftstädter Stadtgebiet zu errichten und zu nutzen.Seit August 2014 ist nun die Reform des „Erneuerbare Energien Gesetzes" (EEG) in Kraft. Hille bat die Verwaltung in der Sitzung des Haupt- und Personalausschusses zu berichten, wie sich die EEG-Reform auf die Erftstädter Energiegesellschaft auswirkt.

Weiterlesen: Erfordert neues EEG Änderungen bei der Energiegesellschaft?

Anfrage zur Faktenermittlung über Neubaugebiete

Bald vollständig bebaut, das Grisfeld.Der Vorsitzende der FDP-Stadtratsfraktion Dr. Hans-Eduard Hille richtete an Bürgermeister Volker Erner eine Anfrage zur Faktenermittlung von Neubaugebieten in Erftstadt. Hille will am Beispiel des fast schon vollständig bebauten Areals „Grisfeld" in Gymnich (BP 119) wissen, wie sich Grundstücksverkauf, Zuzug und Erschließung genau vollzogen haben.
„Die erbetene Faktensammlung verursacht bei der Verwaltung einen gewissen Aufwand, dessen ist sich die FDP-Stadtratsfraktion bewusst. Doch brauchen wir für die Beurteilung, ob neue Baugebiete in Erftstadt wirklich zu einem Bevölkerungswachstum führen und sich positiv auf die städtischen Finanzen auswirken, genaue Daten und Informationen", so Hille.

Weiterlesen: Anfrage zur Faktenermittlung über Neubaugebiete

Klarheit bei Schulentwicklung schaffen

Der schulpolitische Sprecher der FDP- Stadtratsfraktion Franz Holtz erklärt, dass die FDP-Stadtratsfraktion das Ergebnis der Elternbefragung zu den Entwicklungsmöglichkeiten Erftstädter Schulen zur Kenntnis genommen hat. „Wir wollen bei den Schulplanungsfragen größtmögliche Transparenz. Jeder Bürger und jede Bürgerin soll nachvollziehen, wie sich seine oder ihre Entscheidung auf das Schulangebot in Erftstadt auswirkt und welche weitreichenden Konsequenzen eine Entscheidung für oder gegen eine Gesamtschule in Erftstadt haben wird.

Weiterlesen: Klarheit bei Schulentwicklung schaffen

Sommerempfang der Stadtratsfraktion in Konradsheim

Sommerempfang KonradsheimAuf dem Sommerempfang der FDP-Stadtratsfraktion wurden zwei ausgeschiedene Stadtverordnete der FDP Erftstadt für ihr langjähriges bürgerschaftliches Engagement geehrt. Christiane Obladen und Leonore Bühner hatten auf eigenen Wunsch nicht mehr für den Erftstädter Stadtrat kandidiert. Nun erhielten sie aus der Hand des Fraktionsvorsitzenden Dr. Hans-Eduard Hille Karten für einen Konzertbesuch in der Kölner Philharmonie.

Weiterlesen: Sommerempfang der Stadtratsfraktion in Konradsheim

Bericht über Praxis des Bauordnungsamtes gefordert

Die FDP-Stadtverordnete Gabriele Molitor hat in einem Schreiben an Bürgermeister Volker Erner beantragt, in der nächsten Sitzung des Stadtentwicklungsausschusses Bauordnungsfragen der Erftstädter Stadtverwaltung zu thematisieren. Molitor nimmt Zeitungsberichte zum Anlass, die über die Nichtgenehmigung einer Garten-Pergola in Bliesheim berichten.Zwischen dem Grundstücksbesitzer und dem Bauordnungsamt hat sich ein Rechtsstreit entwickelt, der sich um die Frage dreht, ob die Konstruktion ein Gebäude oder eine Pergola darstellt.

Weiterlesen: Bericht über Praxis des Bauordnungsamtes gefordert

Bebauung der Friedhofserweiterungsfläche in Lechenich geplant

Bebauung der Friedhofserweiterungsfläche in Lechenich geplantDie FDP-Stadtverordnete Renate Wintz informierte die Bürgerinnen und Bürger ihres Wahlbezirks mit einem Schreiben über die geplante Bebauung der Friedhofserweiterungsfläche in Erftstadt-Lechenich.

In ihrem Brief teilte Sie mit, dass dort auf einer Fläche von 15.000 qm Ein-, Zwei- und einige Mehrfamilienhäuser mit ca. 45 Wohneinheiten entstehen sollen.

Geplant ist, das neue Wohngebiet im Osten an die Straße „Vilskaul" und im Westen an den „Blessemer Lichweg" und weiter an die „Heddinghovener Straße" anzubinden. Ebenfalls ist im Plangebiet eine Regenwasserversickerungsanlage geplant, die mit 9.000 qm so groß dimensioniert ist, dass sie auch die Entwässerung eines weiteren neuen Wohngebietes im Westen aufnehmen kann.

Weiterlesen: Bebauung der Friedhofserweiterungsfläche in Lechenich geplant

Erste Sitzung des neuen Stadtrates

Auf der konstituierenden Sitzung des Rates der Stadt Erftstadt wurden 18 ehemalige Stadtverordnete von Bürgermeister Volker Erner verabschiedet. Christiane Obladen war seit 1999 und Leonore Bühner seit 2004 für die FDP Mitglied des Stadtrates. Beide hören auf eigenen Wunsch auf, arbeiten aber zukünftig als sachkundige Bürgerinnen weiter mit. „Wir sind froh, dass uns Christiane Obladen und Leonore in der neuen Ratsperiode unterstützen werden. Beide sind überaus sachkundige und sympathische Persönlichkeiten, die wir nicht missen möchten", erklärte Fraktionschef Dr. Hans-Eduard Hille.

Weiterlesen: Erste Sitzung des neuen Stadtrates