Eine starke FDP für Erftstadt

Kompetent und sachorientiert

Gabriele Molitor

Gabriele Molitor

Franz Holtz

Franz Holtz

Renate Wintz

Renate Wintz

Reiner Wintz

Reiner Wintz

Leonore Bühner

Leonore Bühner

Friesheim bekommt Lebensmittelmarkt mit Bäckerei/Café

Die Fraktionen von CDU, FDP und Freien Wählern gaben heute, 13.08.2020 die folgende Pressemitteilung heraus:

Die Nachricht von Bürgermeister Erner, dass der Stadt Erftstadt nun endlich einen unterschriebenen Notarvertrag von Seiten des Projektierers ZVM mit der EDEKA-Gruppe vorgelegt wurde, erfreute die Ratsfraktionen von CDU, FDP und Freien Wählern. Aus diesem geht hervor, dass auf der geplanten Fläche neben dem Friesheimer Friedhof eine „Netto“-Einkaufsmarkt mit einer Verkaufsfläche von ca. 1.000 m² entstehen wird. Ebenfalls im Vertrag enthalten ist eine Bäckerei/Café mit über 100 m². Leider war der letzte Versuch an dieser Stelle einen REWE-Markt anzusiedeln gescheitert. Durch den Wechsel des Investors ist es nun gelungen, einen rechtsgültigen Vertrag mit einem Betreiber abzuschließen. An der ursprünglich angedachten zusätzlichen Wohnbebauung will auch das Büro ZVM festhalten.

Da noch nicht alle erforderlichen Grundstücke im Besitz des Investors sind, haben CDU, FDP und Freie Wähler in der letzten Ratssitzung beschlossen, ein sog. Umlegungsverfahren einzuleiten, damit parallel zum Bebauungsplanverfahren auch die Grundstücksfragen geklärt werden können. Dies stieß auf massiven Widerstand bei SPD und Grünen, die dieses Verfahren und damit das Vorhaben ablehnten. Jetzt zeigt sich, wie wichtig dieser Beschluss für das ganze Projekt war, da es ein klares Signal an den Investor war, dass das Vorhaben weiterhin unterstützt wird und somit die Gespräche mit potenziellen Betreibern in den Sommerferien geführt werden konnten.

Jetzt muss es Ziel sein, möglichst schnell das Planungs- und Umlegungsverfahren abzuschließen, damit der neue Nahversorger und die Bäckerei/Café in Friesheim ihren Betrieb aufnehmen können. Die neuen Planungen werden in der kommenden Sitzung des Stadtentwicklungsausschusses am 3. September vorgestellt.

Der CDU-Fraktionsvorsitzende Thomas Schmalen freute sich über die guten Nachrichten: „Es freut uns natürlich sehr, dass Friesheim nun endlich Klarheit hat. Durch die Ansiedlung des Nahversorgers haben die Friesheimer Bürgerinnen und Bürger endlich wieder die Chance sich vor Ort zu versorgen. Das ist ein wichtiges Projekt für Friesheim und trägt zur deutlichen Verbesserung der Infrastruktur des Ortes bei.“

„Bessere Einkaufsmöglichkeiten für Friesheim und die südlichen Ortsteile rücken nun in greifbare Nähe. Die FDP-Stadtratsfraktion hat sich gemeinsam mit CDU und Freien Wählern stets für machbare Lösungen eingesetzt, um die Versorgungslücke mit einem neuen Lebensmittelmarkt und Bäckerei/Café zu schließen. An diesem Beispiel wird deutlich, wer in unserer Stadt etwas voranbringen will und wer nicht“, so die Vorsitzende der FDP-Stadtratsfraktion Gabriele Molitor.

Auch der Fraktionsvorsitzender der Freien Wähler Raymond Pieper freut sich: „Die Freien Wähler sind froh, dass es SPD und Grünen nicht gelungen ist, den Nahversorgungsmarkt für Friesheim zu verhindern. Noch in der letzten Ratssitzung versuchte die Ortsbürgermeisterin von Friesheim Claudia Siebolds (SPD), die Ansiedlung zu verhindern, indem sie sich klar gegen das dafür nötige Umlegungsverfahren positionierte.“